blog

share:

Facebook
Twitter
LinkedIn

b
l
o
g

ICEC Livestream

Digitale Fachtagung für ICEC mit 4 Räumen und Dolmetscher*innen

Noch vor wenigen Jahren waren digitale Konferenzen oder virtuelle Tagungen eine Seltenheit. Heute sind sie ein wichtiges Mittel in jeder Branche, um Teilnehmende von nah und fern mit aktuellen Forschungserkenntnissen und neuen Informationen zu versorgen. Da die Teilnehmenden nicht an einen festgelegten Ort reisen müssen, sind die „Quoten“ digital inzwischen gar teilweise höher als bei einer klassischen Präsenztagung.

Internationale Fachtagung mit digitalen Konferenzräumen im Livestream

Digitale Tagung? Kann das funktionieren? Na, klar! Das Deutsche Jugendinstitut und Stream1 haben gezeigt, wie Fortbildungen und Fachtagungen im digitalen Zeitalter aussehen können. Modern, ansprechend und informativ! Denn das Internationale Zentrum Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (ICEC) lud im Juni zur Fachtagung mit dem Thema: „Arbeitsplatz Kita im internationalen Vergleich: Ergebnisse der OECD-Fachkräftebefragung in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung.“

Für die zahlreichen Teilnehmenden der virtuellen Tagung außerhalb Deutschlands übersetzten abwechselnd insgesamt vier Dolmetscher*innen die deutschen Vorträge simultan ins Englische. Die umgekehrte Verfahrensweise galt für die englischen Vorträge, die ins Deutsche übersetzt wurden. Da zeitweise zusätzlich mehrere Vorträge parallel stattfanden, gab es auf unserer Live Event Website, die wir zuvor für das ICEC eingerichtet hatten, insgesamt 4 Konferenzräume, aus denen die Teilnehmenden wählen konnten.

Moderation aus unserem Live Studio mit Green Screen

Und so war das Setting: In unserem Livestream Studio München direkt am Ostbahnhof fand die Hauptmoderation statt. Weniger Meter neben dem Studio mischten unsere Techniker in der Regie aus den verschiedenen Kameraperspektiven das Endbild für den Live Stream. 

Die Folien der Vortragenden wurden während der Vorträge innerhalb des Streams eingeblendet. Das Bild der Referent*innen wurde dafür für die Dauer der Präsentation verkleinert und als Split Screen in der Ecke eingebunden – ganz so, wie Sie es aus digitalen Meetings bei Microsoft Teams oder Zoom gewohnt sind.

Direkt im Nebenraum saßen die Dolmetscher*innen, die das Livesignal verfolgten und simultan übersetzten. Die anderen Referent*innen des ICEC-Teams standen im zweiten Studio, dem Green Screen Studio, ebenfalls mit Dolmetscher*innen im Nebenraum. Auf den Green Screen projizierten wir das gleiche Hintergrundbild wie im Studio der Hauptmoderation, sodass beide Studios den selben Look hatten. 

Unsere Livestream Technik bei ICEC Stream

14 LED-Scheinwerfer hängen insgesamt in unserem Studio – wichtige Voraussetzung für eine ideal in Szene gesetzte Moderation der ICEC-Fachtagung. Gleich 6 HD- und 4K-Kameras sorgten für gestochen scharfe Bilder aus jeder Perspektive. Je eine Kamera filmte aus jedem Studio die Moderation aus der Totale, eine weitere die Moderation im Close-Up bzw. ein wenig seitlich.

Bereits vor der Live Veranstaltung programmierten wir für die Teilnehmenden eine individuelle Landing Page, in die der Livestream eingebunden wurde. Auf dieser Event Website fanden die Teilnehmenden vorab wichtige Informationen wie das Tagungsprogramm inkl. Zeitplan, Abstracts zu den Vorträgen oder die CVs der Vortragenden sowie Zugang zu den und Zugang zu den einzelnen Conference Rooms. Das interaktive Feature: Über eine integrierte Chatfunktion konnten die Zuschauer*innen ihre eigenen Fragen zu den Vorträgen einreichen.

Sie planen ebenfalls ein digitales oder hybrides Event? Dann unterstützen wir Sie gerne dabei! Rufen Sie uns an: 089 41 41 453 0

share:

Facebook
Twitter
LinkedIn